News

Facebook Posts

Ich möchte es natürlich nicht versäumen allen ein tolles Osterfest zu wünschen und viel SPAß beim Eier suchen. ... mehr...weniger....

anschauen auf Facebook

Es ist soweit nun bin auch ich Opa.Voll der Süße.Vielen Dank an meine Tochter und an meinen Schwiegersohn.Ich bin voll stolz. ... mehr...weniger....

anschauen auf Facebook

Nächste Woche werden wir einen Versuch starten.Alkoholbrille und Simulator fahren.(1,5 Promille).Videos folgen. ... mehr...weniger....

anschauen auf Facebook

Am Handy Nachrichten schreiben und Simulator fahren. ... mehr...weniger....

anschauen auf Facebook

Vielen Dank an meine Mäuse Christina,Marianna und Melanie
für die schöne Erinnerung und nochmal meinen Glückwunsch zur bestandenen Fahrprüfung.
... mehr...weniger....

anschauen auf Facebook

Ich möchte euch mein neues Werbevideo vorstellen.
Ab April - Mai bei McDonald's in Wiesdorf in der Rathaus Galerie zu sehen.
... mehr...weniger....

anschauen auf Facebook

Handy und Auto fahren.
Muß das sein ???????
Rechtliche Folgen

Die aktuelle Regelung in Deutschland besagt Folgendes (§23 StVo):

„Wer ein Fahrzeug führt, darf ein Mobil- oder Autotelefon nicht benutzen, wenn hierfür das Mobiltelefon oder der Hörer des Autotelefons aufgenommen oder gehalten werden muss. Dies gilt nicht, wenn das Fahrzeug steht und bei Kraftfahrzeugen der Motor ausgeschaltet ist.“

Das derzeit geltende Verbot von Mobil- und Autotelefonen ist nach Meinung unserer Experten nicht mehr zeitgerecht. Der Anwendungsbereich des gesetzlichen Verbots sollte zugunsten einer allgemeingültigen Auslegung ausgetauscht werden. Nur so kann die Regelung dem technischen Fortschritt der Kommunikationsmittel gerecht werden. Eine neue gesetzliche Regelung muss jedoch so formuliert sein, dass sie praktikabel und nachvollziehbar ist.

Für die Nutzung des Handys am Steuer erwartet den Fahrer aktuell ein Punkt in Flensburg sowie ein Bußgeld von 60 Euro. Wer als Radfahrer das Smartphone verbotswidrig nutzt, muss 25 Euro Verwarnungsgeld zahlen.

In Italien dagegen erwartet Autofahrer mit Handy am Steuer ein Bußgeld von 160 Euro. In Dänemark und Spanien sind es sogar 200 Euro. Lediglich in Schweden gibt es kein ausdrückliches Handyverbot. Jedoch können auch hier Bußgelder von bis zu 170 Euro anfallen, sollte der Autofahrer das Mobiltelefon benutzen und dabei durch unsichere Fahrweise auffallen oder die Sicherheit im Straßenverkehr gefährden.
... mehr...weniger....

anschauen auf Facebook

Allen Jecken einen Super schönen Karneval 2017 ... mehr...weniger....

anschauen auf Facebook

Der geplante Nachulungskurs mußte leider verlegt werden und findet nun Mittwoch den 15.03.2017 um 19.00 Uhe statt. ... mehr...weniger....

anschauen auf Facebook

Aufbauseminar für Fahranfänger.Beginn am Mittwoch 01.03.2017 um 19.00 ... mehr...weniger....

anschauen auf Facebook